"Der Traum von den eigenen 4 Wänden"

Wohneigentum


Mehr als die Hälfte der Bundesbürger besitzt schon Wohneigentum und die meisten Mieter würden am liebsten auch in den eigenen vier Wänden leben.
Nach einer Emnid-Umfrage wollen 57 Prozent der Mieter (59 Prozent im Westen, 48 Prozent in den neuen Bundesländern) in einer eigenen Immobilie wohnen.

Wichtigster Grund sei für 98 Prozent der befragten Mieter die Unabhängigkeit vom Vermieter. Darauf folgen die Gründe „in die eigene Tasche zahlen“ (94 Prozent), „langfristig günstiger als Miete“ (89 Prozent) und „höhere Lebensqualität“ (88 Prozent). Der Hauptgrund, warum Mieter ihren Wunsch nach Eigentum bisher nicht verwirklichen konnten, ist in aller Regel das fehlende Eigenkapital (84 Prozent). Angst vor zu hoher Verschuldung geben 68 Prozent an.

Besonders deutlich ausgeprägt ist der Traum von den eigenen vier Wänden bei jüngeren Menschen. „Bis zum 30. Lebensjahr liegt er bei 80 Prozent oder noch höher. Bei der Gruppe der 30- bis 44-Jährigen liegt die Quote der Mieter mit bewusster Neigung zu eigenen vier Wänden immerhin noch bei ca. 68 Prozent".